Vodafone bündelt Lookout mit Google Workspace, um kleine Unternehmen zu schützen

August 3, 2022
Fallstudie herunterladen

{{consumer="/components/cta/consumer"}}

Noch bevor das ortsunabhängige Arbeiten zur Norm wurde, waren Unternehmen jeder Größe bereits stärker auf mobile Geräte und Produktivitätsanwendungen angewiesen. Diese Abhängigkeit hat jedoch auch dazu geführt, dass Benutzer, Geräte und Daten einem größeren Risiko ausgesetzt sind.

Deshalb freuen wir uns, dass unsere Freunde bei Vodafone ein neues Paket für kleine Unternehmen anbieten, das die mobile Sicherheit von Lookout for Small Business und Google Workspace, eine Suite von Google-Anwendungen für Zusammenarbeit und Produktivität, vereint. 

Während große Unternehmen Ressourcen für den Umgang mit mobilen Bedrohungen bereitstellen können, verfügen kleine Unternehmen nur über begrenzte IT-Ressourcen für die Verwaltung von Sicherheits- und Zusammenarbeitstools. Mit Google Workspace, das zusammen mit Lookout bereitgestellt wird, können kleine Unternehmen sicherstellen, dass ihre Mitarbeiter auf ihren mobilen Geräten sicher produktiv bleiben können.

Die Möglichkeit, von überall und mit jedem Gerät zu arbeiten, ist für kleine Unternehmen unglaublich wertvoll, sollte aber nicht auf Kosten der Sicherheit gehen, da die Mitarbeiter von überall auf sensible Daten zugreifen. Dieses Paket trägt dazu bei, dass kleine Unternehmen und ihre Mitarbeiter vor Malware, Phishing-Angriffen, Netzwerkangriffen und Gerätekompromittierungen geschützt sind.

Mobile Endgeräte sind ein Hauptziel

Mobile Endgeräte sind ein Hauptziel für Hacker, da sie oft ungesichert sind. Diese Geräte haben unmittelbaren Zugriff auf zahllose Cloud-basierte Apps wie die in Google Workspace, was sie zu Schatzkammern für persönliche und berufliche Daten macht. Aus Gründen der Bequemlichkeit und Flexibilität gestatten vor allem kleine Unternehmen ihren Mitarbeitern jedoch häufig, persönliche Geräte für die Arbeit zu nutzen. Dies kann zwar die Produktivität der Mitarbeiter erhöhen, setzt das Unternehmen aber auch zusätzlichen Risiken aus. 

Einer der häufigsten Angriffe beginnt mit sozial manipulierten Nachrichten, die per Text, E-Mail oder über soziale Medien verschickt werden, um die Benutzer zum Klicken auf einen Link zu verleiten. Lookout Daten zeigen, dass mehr als 30 % der Benutzer in kleinen Unternehmen in den ersten beiden Quartalen des Jahres 2022 mindestens einen Phishing-Angriff erlebt haben. 

Über diesen Link könnte automatisch ein bösartiger Dateianhang oder eine App auf das Gerät der Zielperson heruntergeladen werden, wodurch der Angreifer dann Zugriff auf die Daten auf dem Gerät erhält. Alternativ könnte der Link zu einer gefälschten Anmeldeseite für z. B. Google führen, auf der der Angreifer die Zielperson dazu bringt, ihre Anmeldedaten preiszugeben. 

Eine weitere Taktik der Angreifer ist die Erstellung gefälschter WiFi-Netzwerke. Sie tun dies, indem sie Netzwerknamen einrichten, die vorgeben, legitim zu sein, wie z. B. "CoffeeShop_Wifi_Guest". Wenn jemand eine Verbindung zu dem bösartigen Netzwerk herstellt, kann der Angreifer die meisten Daten, die zum und vom Gerät übertragen werden, streamen und stehlen. 

Angesichts der vielen Risiken für mobile Benutzer müssen kleine Unternehmen ihre Mitarbeiter und Kundendaten schützen. Sie verfügen jedoch nicht über die erforderlichen IT-Ressourcen, um eine komplexe Sicherheitslösung zu verwalten. 

Die Bündelung von Sicherheit und Produktivität ist für alle Unternehmen entscheidend

Trotz der erweiterten Risiken, die mit der Abhängigkeit von mobilen Geräten einhergehen, müssen kleine Unternehmen ihren Mitarbeitern die Möglichkeit geben, von überall aus zusammenzuarbeiten und produktiv zu sein. Dies sollte jedoch nicht mit dem Risiko verbunden sein, dass Daten preisgegeben oder kompromittiert werden, was zu einem nachteiligen Angriff oder einer Verletzung des Unternehmens führen könnte.

Das Problem ist, dass kleine Unternehmen nicht über die erforderlichen IT-Ressourcen verfügen, um eine komplexe Sicherheitslösung zu verwalten, die große Unternehmen zum Schutz vor mobilen Bedrohungen einsetzen. Aus diesem Grund hat Lookout eine Lösung für kleine Unternehmen entwickelt, die eine vereinfachte Verwaltung ermöglicht, ohne Kompromisse bei der Sicherheit einzugehen.

Unsere Lösung bringt den Datenschutz für Cloud-Dienste mit der Sicherheit und dem Schutz der Privatsphäre von Mitarbeitern und Kunden in Einklang. Dies ist vor allem bei mobilen Geräten wichtig, da es sich dabei um unglaublich persönliche Geräte handelt.

Mit diesem Vodafone-Paket können sich kleine Unternehmen auf ihre Kernaufgaben konzentrieren, ohne sich um die Sicherheit ihrer mobilen Geräte und die Sicherheit der Daten, die sie in Google Workspace speichern und auf die sie zugreifen, sorgen zu müssen.

Weiter auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen

Der Schutz vor modernen Bedrohungen ist ein sich ständig veränderndes Ziel. Da böswillige Akteure ihre Taktiken als Reaktion auf die Art und Weise, wie wir Geschäfte machen und sensible Daten speichern, weiterentwickeln, müssen auch die Lösungen zum Schutz vor Bedrohungen zukunftsorientiert sein. 

Die Zusammenführung von Lösungen von Lookout und Google - führende Anbieter von mobilen Sicherheits- bzw. Kollaborationsplattformen - ist für kleine Unternehmen in dieser "Work-from-anywhere"-Umgebung von unschätzbarem Wert. Und dies könnte von keinem besseren Anbieter als Vodafone unterstützt werden, dem führenden Anbieter von Mobilfunkdiensten für kleine Unternehmen, der sicherstellt, dass Unternehmen mit der Geschwindigkeit der Cloud mithalten können, ohne Daten oder den Datenschutz zu gefährden.

Um mehr über dieses Paket zu erfahren, besuchen Sie die Seite Google Workspace-Lookout SMB bundle.

TAGS:
Keine Artikel gefunden.

Entdecken Sie, wie Lookout Ihre Daten schützen kann